Berufsausbildung

Ich wuchs in Luzern auf und absolvierte zwei unterschiedliche Ausbildungen zur Pflegefachfrau HF. Rund 20 Jahre arbeitete ich als Kranken- und Gemeindeschwester in verschiedenen Spitälern und Gemeinden und sammelte Erfahrungen in fast allen medizinischen Disziplinen.

Seit 1992 führe ich die APM- Gesundheitspraxis in Basel.

Zuerst absolvierte ich die von den Kassen anerkannten Ausbildungen in Akupunkt-Massage, die sogenannte APM-Therapie und Fussreflexzonen-Therapie. Später folgten die Bandscheibenregenerationmassage nach Breuss und die Wirbelsäulenmassage nach Dorn. Ohr-Akupunkt-Massage und Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich (WBA) kamen hinzu

Zusätzliches Engagement

In Basel unterrichtete ich in der Fussreflexzonentherapieschule das Thema Meridiane.

Bei den Basler Berufs- und Geschäftsfrauen (BPW) war ich Mitglied des Vorstandes, zuerst Aktuarin, dann Presseverantwortliche, später Vizepräsidentin und schliesslich Präsidentin.  Insgesamt 10 Jahre war ich für verschiedene Organisationen Presseverantwortliche.

Seit 1998 bin ich Mitglied des internationalen Therapeutenverbandes APM nach Penzel und energetische Medizin e. V., Sektion Schweiz.
Siehe www.apmnachpenzel.ch

Seit 1987 verfasste ich Fachartikel für diverse Fachzeitschriften wie dem APM-Journal des Internationalen Therapeutenverbandes APM nach Penzel.

Qualifikationen

  • Inhaberin und Geschäftsführerin
  • Therapeutin für APM - Therapie
  • Therapeutin für Fussreflexzonen - Therapie
  • Seit 1992 in eigener Praxis tätig
  • Mitglied des internationalen Therapeutenverbandes APM nach Penzel
  • Pflegefachfrau HF

Publikationen und Organisationen

Seit 1987 Verfasserin von Fachartikeln für diverse Fachzeitschriften wie dem APM-Journal des internationalen Therapeutenverbandes APM nach Penzel.
10 Jahre Presseverantwortliche für verschiedene Organisationen.
Pastpräsidentin der Basler Berufs- und Geschäftsfrauen

Publikationen und Organisationen

Pflegefachfrau HF mit Spezialausbildung in ambulanter Krankenpflege 20 Jahre als Pflegefachfrau HF tätig ,in diversen Spitälern und Spitex.

Veröffentlichungen

Link zu den Pressseartikel