Start Wirbelsäulen-Therapie Wirbelsäulen-Therapie nach Penzel

Wirbelsäulentherapie nach Penzel

Energetisch-Physiologische Wirbelsäulenbehandlung

Die Therapie erfolgt nach energetischem Befund, über Meridian-und Punktestimulationen und über sanfte Schwingungsimpulse.

Kippt das Fundament der Wirbelsäule, leiden nicht nur Bandscheiben und Muskeln.

Zahlreiche kleine Gelenke verbinden das Kreuzbein beidseitig mit dem Becken zu einer Funktionseinheit, auf der sich die Wirbelsäule aufbaut. Ein Umknicken an der Trottoirkante, oder eine andere ruckartige Bewegung, auf die sich der Bandapparat nicht rechtzeitig einstellen konnte, und schon ist es geschehen: Das Kreuz-Darmbein-Gelenk ist aus seiner Position gebracht und blockiert.

Somit besteht ein Schiefstand von Kreuzbein und Becken mit einer Beinlängendifferenz. Die Folge: Wirbelkörper und Bandscheiben werden ungleichmässig belastet. Die Rückenmuskulatur reagiert mit Verspannungen. Ist der Druck auf die Bandscheiben zu hoch, kann die Bandscheibe aus ihrem Lager rutschen, ein Bandscheibenvorfall ist die Folge.

Ein Beckenschiefstand bedingt zudem zwei ungleich lange Beine. Unter diesen Bedingungen werden Hüft-und Kniegelenke unterschiedlich belastet. Das kann zu einseitiger Arthrose führen.

Die Therapie besteht aus der energetischen Versorgung der Wirbelsäule mit den Meridianen und Einfachen, schmerzfreien Mobilisationstechniken.

 

Energetisch-Physiologische Wirbelsäulenbehandlung